Veranstaltungen

Der Förderverein organisiert verschiedene Veranstaltungen und nimmt am kulturellen Leben des Dorfes teil.

 

In den vergangenen Jahren gab es unterschiedliche Vorträge, Lesungen und Aktionen, um Bürgers Leben und Werk auch weiterhin lebendig zu halten.

 

 

Literarischer Herbst 2018 in Molmerswende

Ursula Djaschi (Schermen) liest am Sonnabend, den 8. September 2018 um 15.00 Uhr aus ihrem Buch »Es ist alles im Lot«, einer Auswahl von 13 Erzählungen und 18 Gedichten.

Elke Bannach-Hoffmann (Renneritz) liest am Sonnabend, 13. Oktober 2018 um 15.00 Uhr aus Ihrem Buch "Der stumme Ulrich" und nimmt die Zuhörer mit auf eine spannende und gefährliche Reise durch das Mitteldeutschland von vor fast 800 Jahren.

 

Dr. Kurt Wünsch und Roland Rittig (Halle/S.) lesen und erzählen am Sonnabend, dem 27. Oktober 2018 um 15:00 Uhr über das, was uns erfreut und belustigt, aber oft auch nachdenklich stimmt

 

Margarete Wein (Halle) stellt am Sonnabend, 10. November 2017 um 15.00 Uhr Texte für Jung und Alt aus ihrem Märchenbuch „Das Felseneiland“ und auf Wunsch auch aus dem Buch „Abland. Traumernte aus sieben Jahren“ vor – musikalisch umrahmt von Gerlinde Poldrack mit Improvisationen auf dem Saxophon

 

Bürger hören Bürger

Gedichte und Geschichten

Advent-Lesung mit  Nicolas Jantosch aus Stolberg

am Sonntag, dem 02. Dezember 2018
um 11.00 Uhr im Museum in Molmerswende

 

7. Bürgerspaziergang

 

Familienspaziergang am 11.05.2019 von 14:00 bis 16:00 Uhr
Start und Ziel sind das Landhaus LIWET in der Hauptstraße Molmerswende 23. Wir gehen dort um 14:00 Uhr los und lassen den Nachmittag  voller geistigern Nahrung und Aktivitäten gegen 16:00 Uhr im Landhaus beim Kuchenbüffet ausklingen.

 

Literarischer Herbst 2019 in Molmerswende

 

Nele Heyse (zur Zeit Stadtschreiberin von Magdeburg, sonst lebend in Berlin und Halle) freut sich am Sonnabend, 7.September 2019 um 15.00 Uhr über Zuhörer(innen) jeden Alters, die etwas über Glück und vielleicht auch Demut hören wollen.

 

Am Sonnabend, 21.September 2019 um 15:00 Uhr stellt Wolfgang Rüb "Ungezogene Geschichten" vor. "Man kommt aus dem Lachen gar nicht mehr heraus, aber Wolfgang Rüb das auch noch vorlesen zu hören, so leise bösartig, feixend, so hinter-listig: das ist ein Genuss ohnegleichen!"

 

Der Historikerin Elke Strauchenbruch gelingt am Sonnabend, 19.Oktober 2019 um 15:00 Uhr ein freier und unvoreingenommener Blick auf das Leben und Wirken von Damen bzw. geistlichen Frauen. Einige von ihnen waren die Gründerinnen und Äbtissinnen der Reichsstifte von Gandersheim, Quedlinburg, Gernrode und Wendhusen (Thale).

 

Paul Bartsch (Halle/Saale) schlüpft auch am Sonnabend, 09.11.2019 um 15:00 Uhr als Liedermacher und Autor gern in den Pelz des Zirkustigers. Aus seiner Perspektive heraus besingt und betextet er unterhaltsam und poesievoll das Hier & Heute zwischen Gestern & Morgen.

 

Bürger hören Bürger

 

Gedichte und Geschichten

Advent-Lesung mit  Nicolas Jantosch aus Stolberg

am Sonntag, dem 01. Dezember 2019
um 11.00 Uhr im Kirchturm Molmerswende

 

 

Landesliteraturtage 2020 in Molmerswende

 

Am 11.10.2020 um 15:00 Uhr im Landhaus LIWET in der Hauptstraße Molmerswende 23

 

Treffen wir uns nur oder begegnen wir uns?

West-Östliches im literarischen Dialog von  Charlotte Buchholz und Helga Thiele-Messow

 

Am 17.10.2020 um 1:00 Uhr im Kirchturm Hauptstraße Molmerswende 14

 

"Das Genie von Prag" - Erzählungen aus einem halben Jahrhundert von Roland Papendick

 

 
18. September 2021 um 15:00 Uhr im Kunsthoif (Hauptstraße Molmerswende 23)
Paul Bratsch (Halle)  "Lieder vom Kommen und Gehn"
 
16. Oktober 2012 um 15:00 Uhr im Kirchturm (Hauptstraße Molmerswende 14)
Christina Seidel (Halle) "Ich wollte einen neuen Namen"
 
Literarischer Herbst 2022 in Molmerswende
 
Sonntag 11.09.2022 um 15:00 Uhr im Landhaus LIWET 
Sonntag 25.09.2022 um 15:00 Uhr im Kirchturm
Sonntag 09.10.2022 um 15:00 Uhr im Landhaus LIWET
 
die Vortragenden werden noch genannt!
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Förderverein Gottfried August Bürger Molmerswende e. V.